zurück zur Startseite









 
 

Unser Thema "Urwaldroute" im Überblick

Interview zur Europäischen Urwaldroute:
Gerd Simon (ÖAV) spricht mit Dr. Dagmar Everding (Ostwind e. V.)


Loading the player ...

Erkundungswanderung zur Europäischen Urwaldroute in Niederösterreich und Tschechien

Am 6. und 7. Oktober 2012 erkundeten wir mehrere Teilstrecken des möglichen Wegeverlaufs im Abschnitt Nebelstein - Urwald Zofin - Thayatal in Niederösterreich und teilweise auch in Tschechien.

Informationen über die Ergebnisse der Wanderung:

PDF-Dokument Bericht Erkundungswanderung

Europäische Urwaldroute gewinnt an Unterstützung

Einen großen Schub für die Weiterentwicklung der Projektidee einer europäischen Urwaldroute brachte ein Treffen am 10. Februar 2012 im Waldkompetenzzentrum in Ulrichsberg, Oberösterreich, zu dem die LEADER-Region Donau-Böhmerwald eingeladen hatte. Tschechische und österreichische Teilnehmer planten das Kernstück der Urwaldroute in Anlehnung an den Nordwaldkammweg. An der Route liegen z. B. der alte Urwald Zofin im tschechischen Sumava-Nationalpark sowie ein historischer Schwemmkanal.

„Grüner Schatz Europas – Die Karpaten (Ur-) Wälder“ am 21.10.11 in Berlin

Die Bedeutung der Karpatenwälder und der Biodiversität der Karpatenlandschaft waren das Kernthema der Vorträge. Hildegard Meyer stellte die breiten Aktivitäten des WWF vor. Die Diskussion rankte sich um den Beitrag des ökologischen Tourismus, für dessen Entwicklung sowohl Aktivitäten in der touristischen Destination als auch in den Herkunftsländern der Touristen notwendig sind. Zur Motivation von potentiellen Touristen werden mehr Umwelt- und Landschaftsinformationen in deutscher Sprache benötigt, z. B. über die Forschungsergebnisse, die Tobias Kümmerle von der Humboldt-Universität vorstellte. Die Veranstaltung gab Anstöße für mögliche künftige Kooperationen, auch hinsichtlich der Verknüpfung mit Aktivitäten in den slowakischen und rumänischen Karpaten. Auf besonderes Interesse stieß die für 2012 geplante Sommerschule für ukrainische und deutschsprachige Studenten auf der Forschungsbasis der geografischen Fakultät der Lviver Ivan-Franko-Universität.

PDF-Dokument: Präsentation von Dr. Dagmar Everding